Hier wachsen Ideen Unsere Partner Anfahrt
Dein Bellandris Blog Tipps & Tricks
Trends Deko-Ideen

Alles Liebe zum Muttertag

Jeden zweiten Sonntag im Mai – dieses Jahr also am 10. Mai – wird in Deutschland und vielen anderen Ländern auf der Welt der Muttertag gefeiert. Ein Grund mehr, die eigene Mutter zu verwöhnen und mit kleinen Aufmerksamkeiten wie Blumen zu bedenken.

An diesem Tag sollte nur die eigene Mutter im Vordergrund stehen! Natürlich sollte man seiner Mutter nicht nur zum Muttertag Danke sagen, sondern das ganze Jahr über! Trotzdem ist es schön, dass es diesen Feiertag gibt, denn es macht einfach Spaß die eigene Mutter mit kleinen Geschenken und Blumen zu verwöhnen. Und der Wonnemonat Mai lockt mit einer großen Vielfalt an attraktiven Blüten, die das Herz einer jeden Mutter erfreuen.

Die richtige Blume auswählen

Gekauft oder auch selber gepflückt, Blumen sind einfach das perfekte Geschenk zum Muttertag. Jede Mutter hat eine Lieblingsblume und gerade Töchter oder Söhne wissen nur allzu gut mit welcher Pflanze sie ihrer Mutter eine besondere Freude machen können. Die Geschmäcker sind da natürlich sehr  unterschiedlich, aber damit alle Wünsche in Erfüllung gehen, bieten wir in unseren Bellandris Gartencentern eine große Auswahl an Topfpflanzen, Schnittblumen und vielen weiteren Geschenkideen an. Besonders gefragt sind natürlich Rosen, die einzeln in einer kleinen Vase aber auch üppiger zu einem blumigen Herz-Bouquet Mütterherzen höher schlagen lassen.

Lass Blumen sprechen

Hat die Mutter einen eigenen Garten oder einen Balkon, bieten sich insbesondere Sommerblumen im Topf an. Hortensien, Glockenblumen oder Pfingstrosen haben gerade Saison und daher besonders beliebt. Rosen oder auch Orchideen gibt es in den schönsten Sorten das ganze Jahr über zu kaufen. Dazu kann man prima selbst kreativ werden. Das macht nicht nur Spaß, es wird gleich auch noch ein viel persönlicheres Geschenk. Wie wäre es denn, den Übertopf für die Pflanze noch einmal selber zu bemalen oder zu bekleben?

Besondere Überraschungen

Blumen sind natürlich immer ein schönes Geschenk, doch zum Muttertag kann man Mutti auch mal so richtig verwöhnen und sonst alltägliche Dinge für sie übernehmen. Ein selbstgemachtes Frühstück mit leckeren Waffeln oder Pancakes, das auf einem liebevoll dekorierten Frühstückstisch serviert wird, macht garantiert jeder Mutter eine Freude! Auch der erste Kaffee oder Tee samt kleiner Blumendeko direkt im Bett sorgt für strahlende Augen bei Mama! Sie freut sich auch sicher, wenn man den Abwasch oder Staubsaugen für sie übernimmt, damit sie mal etwas mehr Zeit hat ein gutes Buch in Ruhe zu lesen oder einfach mal zu entspannen. Kleine Aufmerksamkeiten kommen immer gut an!

Ursprung des Muttertags

Woher kommt der Brauch Blumen zum Muttertag zu verschenken eigentlich? Die Ursprünge reichen bis in das antike Griechenland, damals ging es allerdings um götterverehrende Rituale als um die eigene Mutter. Im 13. Jahrhundert führte Heinrich III. in England den „Mothering Day“ ein. Zwar war der Zweck dieses Festes der „Mutter Kirche“ zu gedenken, doch schon damals begannen Kindern ihren Müttern Geschenke zu machen. Als Begründerin des Muttertags gilt allerdings die Frauenrechtlerin Anna Jarvis. Anfang des 20. Jahrhunderts veranstaltete sie nach dem Tod ihrer Mutter eine Andacht zu Ehren aller Mütter und ließ vor der Kirche in Erinnerung an ihre Mutter 500 weiße Nelken an andere Mütter verteilen. 1914 wurde der Muttertag zum amerikanischen Staatsfeiertag. In Deutschland wurde der Muttertag erst 1923 vom Verband Deutscher Blumengeschäftsinhaber ins Leben gerufen.