Hier wachsen Ideen Unsere Partner Anfahrt
Dein Bellandris Blog Tipps & Tricks
Allgemeine Gartenarbeit Gartenkalender Januar

Allgemeine Gartenarbeit im Januar

Immergrüne gießen

Nicht der Frost, sondern winterliche Trockenheit wird vielen immergrünen Pflanzen zum Verhängnis. Buchs, Kirschlorbeer, Bambus oder Rhododendron verdunsten über ihre grünen Blätter Wasser. Ist der Boden gefroren, bekommen sie keinen Nachschub. Es droht die sogenannte Frosttrocknis. An frostfreien Tagen, wenn der Boden etwas angetaut ist, werden sie deshalb gegossen. Dabei besonders die Immergrünen in den Kübeln und Töpfen nicht vergessen.

Winterschnitt bei Gehölzen

Die Wildsträucher können jetzt geschnitten werden, zum Beispiel Haselnuss, Holunder oder Weide. Ziersträucher wie Deutzie, Falscher Jasmin oder Schmetterlingsflieder werden jetzt ebenfalls gekürzt; Forsythie und Zierjohannisbeere brauchen einen Schnitt erst nach der Blüte. Bitte nur an frostfreien Tagen schneiden!

Schutz vor Schnee- und Frostbruch

An Hecken und Koniferen können bei schweren Schneeschichten Äste abbrechen. Deshalb hier den Schnee rechtzeitig abschütteln. Sollte es doch zu Bruchstellen kommen, sollten die meist faserigen Wunden schnell behandelt werden, indem ein senkrechter, glatter Schnitt gesetzt wird. 

Vogelfütterung im Winter

Körnerfresser wie Meisen, Finken und Sperlinge nehmen Futterstellen im Garten sofort an. Freiland-Futtermischungen sind für sie ideal. Weichfutterfresser wie Rotkehlchen, Amseln oder Zaunkönig freuen sich über Rosinen, Obst, Haferflocken und Kleie in einem speziellen Bodenfutterspender. Insbesondere Meisen lieben auch Gemische aus Fett und Samen, zum Beispiel die bekannten Meisenknödel.

Saatgut und Sommerzwiebeln kaufen

In den Gartencentern gibt es jetzt tolle neue Saatgutangebote für den Gemüsegarten. Wer früh kauft, hat mehr Auswahl. Gleiches gilt für Sommerblumen-Saatgut und sommerblühende Zwiebelblumen.

Zurück zur Übersicht