Hier wachsen Ideen Unsere Partner Anfahrt
Dein Bellandris Blog Tipps & Tricks
Gemüse, Kräuter & Obst Gartenkalender Juni

Gemüse-, Kräuter- & Obstgarten

Alle zwei Wochen verschiedene Blattsalate aussäen

Wer im regelmäßigen Abstand von zwei Wochen neue Salate ansät, kann die ganze Saison über frisch ernten. Dabei wird nur so viel angebaut, wie auch verzerrt werden kann. Um möglichst viel Abwechslung auf den Tisch zu bringen, können ganz unterschiedliche Sorten ausprobiert werden (z.B. Kopfsalat, Feldsalat, Endivie, Lollo Rosso oder Rucola).

Tomaten gut wässern und düngen

Im Juni blühen die Tomaten und setzen erste Früchte an. Dann benötigen sie besonders viele Nährstoffe. Hier eignet sich Bio Tomatendünger, um die sogenannten Starkzehrer zu versorgen. Beim Wässern sollte die Wassermenge möglichst konstant bleiben. Gibt man zwischendurch zu viel Wasser, platzen die Früchte auf. Wässert man dagegen zu wenig, vertrocknen Früchte und Blätter und die Pflanze wird anfällig für Krankheiten.

Vorgetriebene Winterkohlarten ins Freiland setzen

Im Juni wird Wintergemüse wie Grünkohl eingepflanzt. Bevor gepflanzt wird, bereitet man das Gemüsebeet passend vor. Frisch durchgeharkt und ohne Unkraut dürfen die Jungpflanzen nun in Reihen auf der Fläche einziehen. Damit sie gut anwachsen, brauchen sie regelmäßig Wasser. Extra-Tipp: Für Schneckenschutz sorgen, denn die Jungpflanzen sind ein echter Leckerbissen.

Grauschimmel bei Erdbeeren bekämpfen

Regnet es im Juni häufig, ist der Grauschimmel auch nicht weit. Erdbeeren können besser vor der Infektion geschützt werden, wenn der Untergrund trocken ist. Hilfreich ist eine Mulchschicht aus Stroh. So liegen die süßen Früchte nicht direkt auf dem nassen Boden. Ein weiterer Vorteil: Schnecken kriechen ungerne über Strohhäcksel, sodass mehr übrig bleibt zum Ernten.

Beerensträucher reichlich wässern

Alle Beerenobststräucher stecken jetzt ihre Energie in die Ausreifung der Früchte. Ist der Boden zu trocken, leiden die Sträucher und die Beeren trocknen ein. Damit kein Ernteausfall droht, wird jetzt extra viel gewässert. Bei sehr heißem Wetter kann man sogar morgens und abends gießen. Eine Mulchschicht unter den Sträuchern hält die Feuchtigkeit zusätzlich im Boden.

Rhabarber bis Monatsende ernten

Ende Juni ist die Rhabarberzeit zu Ende. Dann schmecken die Stangen nicht mehr und werden zunehmend bitter. Bis zum Stichtag am 24.06. wird schnell alles abgeerntet und eingelagert.

Zurück zur Übersicht