Hier wachsen Ideen Unsere Partner Anfahrt
Dein Bellandris Blog Tipps & Tricks
Terrasse und Balkon Gartenkalender September

Terrasse & Balkon

Düngen der Kübelpflanzen einstellen

Die Kübelpflanzen werden ab jetzt nicht mehr gedüngt. Sie würden nur weiche Triebe entwickeln, die im Winter Schaden nehmen. Eine letzte Gabe Kalidünger Anfang des Monats fördert die Verholzung der Triebe und sorgt für mehr Widerstandskraft gegen die Strapazen der kalten Jahreszeit.

Kälteempfindliche Pflanzen für den Umzug ins Winterquartier vorbereiten

Empfindliche Topfpflanzen, wie Fuchsien und Geranien, sollten bald einen sicheren Platz im Haus bekommen. Sie vertragen die nächtliche Kälte im September sehr schlecht. Ein ausreichend heller, kühler Raum ist dann genau richtig. Hier bietet sich ein frostfreies Gewächshaus, ein Abstellraum, Wintergarten oder das Treppenhaus an. Die anderen Pflanzen dürfen noch bis zum nächsten Monat draußen bleiben. Zur Vorbereitung auf das Winterquartier reduziert man bei ihnen dennoch schon etwas von der Blattmasse und kürzt die Triebe ein.

Gefäße mit Zwiebelblumen für den Frühling bepflanzen

Wenn die Sommerblumen verblüht sind, können die leeren Gefäße ab Mitte September mit Frühjahrsblumenzwiebeln bestückt werden. Dabei wird ein Teil der alten Erde entfernt. Die neuen Zwiebelblumen setzt man je nach Größe der Zwiebel, zwei bis dreimal so tief in den Topf. Mit frischer Blumenerde wird das fehlende Substrat nachgefüllt. Das hat gleich den Vorteil, dass der in der Blumenerde enthaltene Dünger die Zwiebeln beim Wachsen gut versorgt.

Abgeblühte Sommerblumen entsorgen

Die meisten Sommerblumen sind spätestens Ende September unansehnlich. Da die Pflanzen nur eine Saison blühen, nützt auch ein Rückschnitt oder die Überwinterung im Haus nichts. Deshalb entsorgt man sie auf dem Kompost oder in der Biotonne. Gleichzeitig schafft man Platz für neue Pflanzen, zum Beispiel für Herbst- und Winterblüher; so sieht der Balkon dann auch gleich wieder schön aus.

Zurück zur Übersicht